Schlagwort-Archive: Barmann des Jahres

2. Platz für Birgit Steinkellner beim „Barmann des Jahres“ von Gault Millau

Top Spirit und „Gault Millau“ zeichnen in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Barkeeper Union den „Barmann des Jahres“ aus. Die Entscheidung für den „Barmann des Jahres“ fiel – im 17. Jahr des Bestehens dieser Auszeichnung – nach einem Live-Wettkampf der drei Finalisten: Andreas Apounik vom Parkhotel Pörtschach, Birgit Steinkellner vom Hotel Schloss Seefels in Pörtschach und Andre Aichinger von der Sky Bar und der Beurteilung einer prominenten Fachjury in der Sky Cafe Restaurant Bar in Wien.
In einer knappen Entscheidung setzte sich Andre Aichinger von der Sky Bar vor den Kärntnern Birgit Steinkellner (Hotel Schloss Seefels) und Andreas Apounik (Parkhotel Pörtschach) durch.

Die Auswahl der Finalisten zum „Barmann des Jahres“ erfolgte durch Gault Millau und deren Mystery Tester in einem blind tasting der in Vielzahl aus ganz Österreich eingesandten Rezepturen. Als Kriterien dienten unter anderem Kreativität, Mut zur Innovation und Professionalität.

Das Team vom Hotel Schloss Seefels gratuliert Birgit zur tollen Leistung!


2. Platz für Barchef Christoph Turian beim „Barmann des Jahres 2010“

Summer in the City – in der Planter’s Bar in Wien gaben sich Promis, Fachpublikum und Presse ein Stelldichein, als es darum ging, den besten Barkeeper des Landes zu küren. Bereits zum 16. Mal wurde der Titel „Barmann des Jahres“ von Österreichs größtem Gourmet-Guide GaultMillau in Kooperation mit Schlumberger und Top-Spirit vergeben. Heuer erstmals mit einer Barfrau unter den drei Finalteilnehmern – Manuela Lerchbaumer von der Bar Herberstein in Linz, Christoph Turian vom Hotel Schloss Seefels am Kärntner Wörthersee und Philipp Loidolt von der Intermezzo Bar im Hotel Intercontinental in Wien mussten ihr Können in einem spannenden Live-Wettkampf unter Beweis stellen.

Die Auswahl der Finalisten zum „Barmann des Jahres“ erfolgte durch die GaultMillau-Tester in einem blind tasting der etlichen, aus ganz Österreich eingesandten Rezepturen. Als Kriterien dienten unter anderem Kreativität, Mut zur Innovation und Professionalität. Wie in den vorangegangenen Jahren mussten die Finalisten in drei Runden die prominent besetzte Jury von sich und ihren Kreationen überzeugen.

Finale in drei Durchgängen

In der ersten Runde mussten die Titel-Anwärter innerhalb von nur vier Minuten einen Wodka-Cocktail kreieren. Christoph Turian überzeugte mit einem fruchtigen „Wörthersee Sundowner“.

In der zweiten Runde musste Appleton Rum verwendet werden – wieder wurde gegen die Uhr gemixt, und die Jury vergab Punkte von 1 bis 6. Doch nach der Bewertung war noch alles offen, denn in der dritten konnten für den „Überraschungscocktail“ doppelte Punkte „eingeheimst“ werden.

Über den Titel „Barmann des Jahres 2010“ dufte sich seit Bestehen des Wettbewerbes erstmals eine Frau, nämlich Manuela Lerchbaumer freuen.  Denn letztlich war es ihr Überraschungscocktail „Brombeer Mix“ mit den Ingredienzien „Brombeeren, Pitú, Xuxu, und den Rest hab ich vergessen …“, der Lerchbaumer sensationelle 64 Punkte und somit den Sieg einbrachte. Den zweiten Platz teilten sich ex aequo Christoph Turian und Philipp Loidolt.

Wir gratulieren unserem Christoph ganz herzlich und freuen uns auf ein paar neue Kreationen von ihm in der Schlossbar.

http://www.gault-millau.at/stories/Aktuelles/Manuela_Lerchbaumer_ist_%22Barmann_des_Jahres%22/568/