Garantiert regional

So fein wie vom japanischen Kobe-Rind sind auch alle Teile vom ‚Kopf bis zum Schwanz‘ vom Lavanttaler Vollblut Wagyu-Rind.

Küchenchef Richard Hessl und sein Team kreieren rund um das herrlich aromatisch und auf der Zunge zergehende Fleisch vom Wagyu-Rind, vom Bauernhof Großhinterberger im Lavanttal, ein exklusives Gourmet-Menü in 6 Gängen.

Menü vom Lavanttaler Wagyu-Rind
am Freitag, den 25. Jänner 2019 um 19 Uhr

Törtchen von Tatar, Gänseleber und rotem Portwein
mit Alpenkaviar und Kerbelknolle
***
Mit Techelsberger Almheu geschmorter Brustkern
Baked Beans und Erdäpfelschaum
***
Niko Udon – von der Hüfte
mit Silberohr und Jungzwiebel
***
Ragout vom Herz, Züngerl und Backerl
mit gekochtem Lauchgrießstrudel
***
3erlei – Gebratenes
mit Kürbis und Sesam Pak Choy
***
Dunkle Schokolade mit Maracuja und Champagner

6-Gang-Menü
mit korrespondierenden Getränken
pro Person € 149,–
6-Gang-Menü ohne Getränke pro Person € 109,–

DINE & SLEEP
Menü inklusive einer Übernachtung
und Schloss-Frühstücksbuffet
€ 219,- pro Person.
Exkl. Orts- & Nächtungstaxe.

Unsere Reservierung ist täglich von 7 bis 22 Uhr besetzt und freut sich auf Ihre rechtzeitige Tisch- und Zimmerreservierung.
Tel. +43/4272/2377
e-Email office@seefels.at

Aktuelle Verfügbarkeiten und Zimmerpreise finden Sie auch online.

Das Kobe-Rind stammt aus Japan und ist das teuerste und exklusivste Rind der Welt. Die Bezeichnung Kobe ist gesetzlich geschützt und darf nur für Wagyu-Rinder verwendet werden, die in der japanischen Region Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden. Außerhalb von Kobe wird diese spezielle Rasse als Wagyu bezeichnet.
Wir beziehen das Fleisch vom Wagyu-Rind vom Bauernhof Großhinterberger im Lavanttal – www.grosshinterberger.at. Das Fleisch ist fein marmoriert, cholesterinarm, nährstoffreich, schmeckt herrlich aromatisch und zergeht auf der Zunge.

Schreibe einen Kommentar